Irish Soda Bread

15. März 2011 Ausdrucken?


Heute muss ich euch (schooon) wieder eine kleine Gaumenfreude präsentieren. Auf der Suche nach einfach zu backendem Brot bin ich auf ein tolles Rezept gestoßen. Irisches Soda Brot. Klang wirklich nicht schlecht und als ich dann gesehen habe wie einfach es zuzubereiten ist, musste ich es sofort ausprobieren. Fazit: Es ist super einfach, super lecker und einfach großartig im Ganzen!


Es schmeckt wirklich würzig und salzig und ist auch ohne Belag, frisch ein richtiger Traum. Der Knaller ist aber, dass es nicht länger als 40 Minuten Zeit in Anspruch nehmt.
So.. seid ihr nun neugierig geworden?

Hier das Rezept:


Irish Soda Bread 
Zutaten für einen kleinen Laib:
420g Mehl (Ich habe Dinkel- und Roggenvollkornmehl genommen und dementsprechend etwas mehr Buttermilch hinzuugefügt)
1 TL Natron
3/4 TL Salz
360 ml Buttermilch (bei mir ca. 400ml)

Alle Zutaten habe ich zusammen gerührt (nicht geknetet) und mit etwas Mehl einen Laib Brot geformt. Keine Sorge wenn es etwas unordentlich aussieht, aber durch den klebrigen Teig wird kann kaum eine schöne homogene Masse hinkriegen. Außerdem soll der Teig so wenig wie möglich bearbeitet werden.
Den Laib habe ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben und ca. 1 cm tief kreuzweise eingeschnitten. Dann ab in den gut vorgeheizten Backofen und bei  220°C Backen. Ich habe bei unserem Umluftofen 190°C eingestellt. Das Brot dann gute 35-40 Minuten backen lassen. Fertig ist es wenn der Laib hohl klingt.
Ich habe nach 35 Minuten den Ofen einfach ausgeschaltet und das Brot noch ca. 10-15 Minuten in der Hitze liegen lassen. Dadurch war es dann auch innen wirklich gar und trockener.


Toll finde ich übrigens, dass es ohne Hefe auskommt, weil auf die reagiere ich momentan nicht so gut. Wer also mal ein einfaches und schnelles Brot backen will ist hiermit wirklich gut bedient, denn es geht fast wie von selbst und schmeckt wirklich lecker. Ich würde sagen, es ist perfekt für jemanden der noch nie ein Brot selbst gebacken hat und es einmal versuchen will... Das Rezept habe ich übrigens von -->hier<--
In diesem Sinne... Guten Appetit!


Wollt ihr mehr von meinen Küchenfreuden lesen?

    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017