{DIY} Eule Elsa

28. September 2012 / Ausdrucken?

Darf ich euch unseren neuen Mitbewohner vorstellen?
Ich präsentiere feierlich "Eule Elsa". Sie hat es sich hier neben Mme Boilève schon mal gemütlich gemacht. Allerdings wird sie nur übergangsweise bei uns wohnen, denn ihr eigentliches Zuhause liegt ca. 500km entfernt im Haus meiner Oma. Die liebt nämlich Eulen und so dachte ich mir, dass eine hübsche und vor allem selbstgemachte Kisseneule doch sicherlich genau das richtige Geschenk für sie wäre. Vor zwei Wochen hatte meine Oma Geburtstag und wir können leider erst nächste Woche zu ihr fahren. Also wird Elsa Mitbringsel und nachträgliches Geburtstagsgeschenk zugleich.
Da wir ja erst am Sonntag hinfahren, hatte ich auch ausreichend Zeit Elsa zu nähen.


Zuerst musste natürlich ein Schnittmuster her. Nach reichlicher Überlegung wie Elsa genau aussehen sollte habe ich eine Vorlage auf einem riesigen Stück Pape aufgemalt und ausgeschnitten. Einmal Bauch, zwei Teile für den Rücken, zwei Flügel, einen Augenhintergrund, zwei Augen, einige Federn und ein Schnabel mussten her. Aber zuerst habe ich mit Hilfe der Bauchvorlage zwei weiße Baumwollstücke zugeschnitten und zu einem Kisseninneren zusammengenäht.


Das Inlay habe ich dann mit einer alten Kissenfüllung gestopft und an einer Ecke mit Hand zusammengenäht. Das gab eine mächtige Sauerei und ich konnte danach erstmal den Staubsauger auspacken, da die Füllung natürlich überall hin wollte nur nicht in den Bauch von Elsa.
Danach ging aber der schöne und kreative Teil los. Elsa braucht ein Gesicht.


Ich habe auf das zugeschnittene Vorderteil mit unterschiedlichen Stichen Flügel, Augen, Schnabel und Federn aufgenäht und zu guter Letzt zwei riesige braune Kokonussschalenknöpfe angebracht. Jetzt sieht Elsa richtig scharf und kann ihre Umgebung gut beobachten. Wenn sie nicht gerade schläft, wie das Eulen eben so machen. Die Nähte habe ich extra etwas unsauber genäht, um ihr etwas mehr Stil zu verleihen. Außerdem, fände ich es etwas langweilig, wenn sie total ordentlich daher kommen würde. Also nur noch mal zu Betonung, das soll so sein und hat in keinerlei und geringster Weise etwas mit meinen miesen Nähkünsten zutun! ;)


Zum Schluss habe ich noch beide Rückenteile und die Front auf links zusammengenäht und die Kanten mit einem Zickzack-Stich vernäht, damit Elsa nicht gleich kaputt geht. Den so entstandenen Kissenbezug habe ich gewendet und noch übers Inlay gezogen und prompt saß eine dicke, glückliche Kisseneule vor mir.
Ich finde sie ja total knuffig und vor allem hoffe ich, dass sie meiner Omi gefällt. Die hat zum Glück kein Internet, sodass ich euch Elsa heute schon vorstellen kann ohne Angst haben zu müssen, dass meine Überraschung kaputt geht.

Was meint ihr, wird Eule Elsa meiner Oma gut gefallen? Habt ihr auch schon mal Kissentiere genäht?



Eule Elsa findet ihr auch bei art.of.66. Dort gibt es weitere tolle DIY-Ideen!






    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017