Banana Nut Cookies

11. Oktober 2012 Ausdrucken?


Ehrlich, ihr müsst mir glauben, ich bin total unschuldig! Die Yankee Candle war Schuld. Eindeutig.
Hätte ich mich gestern nicht dafür entschieden French Vanilla anzuzünden wäre es wahrscheinlich nie so weit gekommen. Und wäre dort nicht diese einsame, traurige Banane gewesen, die schon etwas zu lange im Obstkorb lag, dann wäre mir wahrscheinlich nie die Idee gekommen Cookies zu backen.
Leider führte eins zum anderen. Der süße Vanille Duft, der mir in die Nase kroch und so extremen Süßhunger heraufbeschwor, weckte mein Mitgefühl für die matschig, braune Banane.


In meinem Kopf begann es zu ticken. "Wo hatt' ich nur.." "Ich hab doch mal..." "Wo war das gleich..." Und schwupps hatte ich wieder einmal die Lecker Bakery in der Hand. "Ahhh.. das Cookie Special - Bananen Walnuss Cookies!" So schnell schwand mein guter Vorsatz etwas weniger Süßkram zu bloggen. Pustekuchen! Vorsätze! Ha! Aber ich kann euch das wirklich nicht vorenthalten. Ihr würdet was verpassen, ehrlich!

Walnüsse hatten wir leider nicht mehr im Haus, dafür aber eine ganz tolle Nussmischung, in der Cashewkerne, Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln drin sind. Da musste eben die herhalten.
Schnell den Grundteig gezaubert, Banane und Nüsse dazu, aber irgendwie war mir das noch etwas zu langweilig. Wie wäre es also mit zweierlei Cookies?  Die eine Hälfte des Teigs durfte bleiben wie sie ist. Die andere hingegen, habe ich mit etwas Kakaopulver verfeinert. Hm.. die Kombination aus Schokolade und Banane! Ein Gedicht.


Also hier schnell das Rezept, eh euch noch länger das Wasser im Mund zusammenläuft und ich weiter darüber philosophiere wie toll Schoko- und Bananenaromen miteinander harmonieren. Das wisst ihr wahrscheinlich eh schon selbst.

Cookie-Grundteig:

125g weiche Butter
140g Zucker (im Heft stehen 175g, soviel war aber weder im Haus, noch mag ich es zu süß)
eine Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
200g Mehl
1 Tl Backpulver

Für die Bananen-Nuss Cookies
100g Nussmischung
1 reife Banane
gemahlener Zimt
1 großer El Kakaopulver

1.) Backofen bei Umluft auf 150°C vorheizen. Nüsse grob hacken und die Banane mit einer Gabel zerdrücken. ( oder "zermatschen", das klingt viel lustiger )

2.) Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren und danach das Ei unterrühren.

3.) Mehl und Backpulver dazugeben. Danach die Matsch-Banane und die Nüsse unterrühren.

4.)  Mit einem Esslöffel je 9 Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Zum Rest des Teigs das Kakaopulver hinzugeben und weitere Häufchen auf ein zweites Blech setzen. Lasst genug Platz zwischen den Teighäufchen, weil die Cookies beim Backen noch auseinander laufen.


5.) Für ca. 10-15 Minuten im heißen Ofen backen, so dass die Ränder schön goldbraun werden und die Mitte noch etwas weich bleibt.



Die Cookies haben ein richtig tolles Bannenaroma. Ich konnte mich kaum beherrschen und musste ganz schnell viele davon verschenken, weil ich ansonsten wirklich bald nicht mehr in meine Hosen passe. Mein Körper hat eben schon auf "Winterspeck-anfuttern" umgestellt. Vollkommen egal, denn diese Cookies sind die süße Sünde definitv Wert und das ich ein totaler Bananen-Fan geworden bin, brauch ich euch ja nun kaum nochmal erzählen.




    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017