Ein Teller Wärme - Orzo Linsen Eintopf

18. November 2012 Ausdrucken?


Mittlerweile ist es hier richtig frostig geworden. Fast alle Blätter sind von den Bäumen abgefallen und beim Laubfegen im Garten, habe ich heute wirklich etwas gefroren. Da half auch die Bewegung und das andauernde Ballwerfen, das Balko eingefordert hat, nichts.
Wenn ich im Winter oder Herbst lange draußen war und so richtig durchgefroren bin gibt es nichts Herrlicheres als einen wärmenden Eintopf, der am besten schon auf mich wartet. Richtig toll ist es, wenn dieser Eintopf irgendwas mit Tomaten zutun hat. Vor kurzem bin ich auf ein wunderbares Rezept auf mangiara mangiare gestoßen, das einfach perfekt für solche kalten Herbsttage ist.


Auch wenn er nicht fertig duftend auf mich gewartet hat, war er so schnell fertig, dass es mir kaum aufgefallen ist, dass ich wirklich in der Küche gestanden bin. 

Das Rezept für diesen Orzo-Linsen-Eintopf möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Sicherlich gibt es auch bei euch kalte Tage, an denen so ein Eintopf ein richtiger Durchwärmer ist und Leib und Seele zusammenhält. Die kleinen Orzo Nüdelchen finde ich übrigens echt toll. Sie sehen aus wie Reis, sind aber Nudeln und vor allem sind sie so schnell gar, dass man es kaum schafft den Eintopf vorher schon fertig zu haben. Außerdem sind sie schon irgendwie eine kleine Besonderheit und passen auch von der Größe perfekt zu den Roten Linsen.


Hier aber nun endlich das Rezept, ihr braucht:
200g Linsen
600 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kl. Dose Tomaten
200g Orzo Nudeln ( die werden übrigens auchKritharaki oder Risoni genannt)
Tomatenmark
1 TL Honig
frischer Pfeffer & Salz
eine ordentliche Protion Parmesan
einige Kräuter eurer Wahl

Die Linsen werden mit dem Lorbeeblatt und der Gemüsebrühe gekocht bis sie weich sind. Dazu sollten die 600ml Gemüsebrühe genau reichen, sodass die Linsen all das Wasser aufgesaugt haben.
Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Die Zwiebel und den Knoblauch andünsten und mit Tomatenmark und Honig vermischen. Danach die Dosentomaten, die Nudeln und die gekochten Linsen dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Den Einopf auf niedriger Flamme ein bisschen durchziehen lassen und vor dem Servieren eine gute Portion unterheben.

Ich habe als Deko noch ein klein wenig Zwiebelgrün und Parmesan darüber gestreut.


Ich könnte mir aber auch sehr gut vorstellen, die angedünsteten Zwiebeln mit Rotwein abzulöschen, den Alkohol verdampfen zu lassen und danach wie im Rezept weiterzumachen. Ich vermute, das würde dem Gericht nochmal eine schöne Note geben. Genauso, wie etwas Chili zum Schluss.
Beim nächsten Mal, werde ich das mal ausprobieren. Oder jemand von euch kommt mir zuvor und berichtet mir von seinen Erfahrungen?


Jetzt möchte ich aber noch ganz fix "Danke" sagen. ich bin überwältigt von all euren Kommentaren zu meinem vergangenen Post. Ihr habt teilweise so ewig lange Sachen geschrieben! Ich fand das wirklich, wirklich toll und habe mich so sehr gefreut! Tausend Dank, ihr Lieben!
Balko habe ich selbstverständlich ordentlich durchgeknuddelt und auch am Wochenende hatten wir viel Spaß draußen im Garten, aber auch als wir verstecken unter einer großen Wolldecke gespielt haben!

Jetzt wünsche ich euch aber guten Appetit! Verratet mir doch, was ihr im Winter zum aufwärmen esst! Oder falls ihr nachkocht, lasst es mich wissen!



    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017