Meine große Liebe Balko

4. November 2012 / / Ausdrucken?


Wir hatten einfach traumhaftes Wetter dieses Wochenende. Ein Langes war es dank dem Brückentag bei uns noch dazu. Schon die ganze Woche über hatten wir tolles Wetter und so habe ich mir einen Nachmittag lang den Hund von meinem Freund geschnappt und bin mit ihm stundenlang über Felder und Wiesen gelaufen, habe die warme Sonne, die tolle Herbstluft und die Zeit alleine mit "meinem" Hund genossen. Natürlich konnte ich die Kamera nicht zuhause lassen und deswegen kann ich euch heute voller stolz meinen Weimi so vorstellen, wie er es verdient hat.


Sagt "Hallo" zu unserem Weimaraner Balko! Vor ihm ist kein Mauseloch sicher, wie man an seiner schmutzigen Zunge und den folgenden Bildern sehen kann. Aber vor allem liebt er es über die Felder zu rennen und jeder Fährte nach zu gehen. Das liebt er sogar noch mehr als seinen roten Ball, den er zuhause kaum aus den Augen lässt. Kaum sind wir aber auf den Feldern unterwegs sind alle Gedanken daran vergessen. Dann gibt es tausendmal Wichtigeres.


Warum ich übrigens immer von "meinem" Hund in Anführungszeichen schreibe ist eine lustige Geschichte. Mein Freund und ich ärgern uns hin und wieder ein wenig mit Sätzen wie:
"Dein Hund hat schon wieder ein Taschentuch im Wohzimmer zerrissen!" - "Aha, jetzt ist es also wieder mein Hund" Oder sowas wie: "Oh, schau mal, wie süß mein Hund grad ist" - "Natürlich, sobald er niedlich ist, ist es wieder Deiner."
Eigentlich Dialoge wie man sie sonst scherzhaft von Eltern in Bezug auf ihre Kinder kennt. Spaß macht es aber trotzdem und ist nie hundertprozentig ernst gemeint.


Unser Weimi traue ich mich aber mittlerweile schon wirklich sagen, da ich ihn bereits seit 4 seiner 6 Jahre kenne und er mich fest in die Familie mit eingeschlossen hat. Wenn ich nicht da bin, so erzählt mir mein Freund, wartet er am Wochenende manchmal ganz verwirrt vor der Treppe, wo ich denn bleibe oder sind beispielsweise die Eltern von meinem Freund im Urlaub ist vollkommen klar, dass ich in der Zeit Balkos Ersatzmama bin. Mittlerweile weiß  er auch schon, dass ich jeden morgen, wenn ich zur Arbeit muss vorher nochmal zu ihm schaue, 5 Minuten kuschle und mindestens 10 mal den roten Ball werfe, bevor ich dann doch los muss.


Von Balko habe ich gelernt, dass für mich ein Leben ohne Hund nicht mehr möglich ist. Er hat mein Herz sozusagen im Sturm erobert. Ja, hin und wieder macht er auch Arbeit, hinterlässt fiese Haare im Auto, erfordert Organisation wenn man in den Urlaub fährt und er quengelt ganz furchtbar wenn sein Ball unter die Couch gerollt ist und er nicht ran kommt, aber er gibt mir soviel zurück. Egal was ich für einen schlechten Tag hatte, wenn ich zur Türe reinkomme steht er da und freut sich so extrem mich zu sehen, dass ich das alles ganz schnell vergessen kann. Oder wenn ich mal traurig bin, gibt es nichts Beruhigenderes als ihm durchs kurze weiche Fell zu fahren und mit ihm zu kuscheln. Mittlerweile hat er sogar ein Gespür dafür entwickelt wann es mir richtig mies geht und dann drückt er sich ganz fest an mich, sodass ich fast schon von seinem Sessel falle, oder er legt seinen Kopf auf meinen Schoss und guckt mich einfach nur liebevoll an. Niemand harrt solange geduldig in der Küche aus, bis ich die Frühstücksbrote fertig habe oder wartet voller Sehnsucht hinter der verschlossenen Toilettentür bis ich endlich wieder da bin, wie er.
Ja, es gibt nichts Schöneres, Beruhigenderes, Lustigeres und Liebevolleres als ein Familienleben mit Hund.


Vielleicht auch mit 2, 3 oder 4 Weimaranern? ;)
Nein, der Eine reicht mir vollkommen. Der ist ein ordentlicher Charakterhund mit vielen wundervollen Wesenszügen. Das hier war nur eine kleine Photoshop Spielerei, die beim Aussuchen der Bilder entstanden ist. Da ist Balko nämlich richtig toll durchs Bild gelaufen, sodass man das wirklich wunderbar übereinander legen konnte.

Wenn ihr mögt zeige ich euch gerne hin und wieder ein paar Bilder von Balko und vielleicht lernt ihr ihn dann auch etwas kennen und lieben?

In der nächsten Woche erwartet euch aber jede Menge Tee und eine richtige Leckerei!

    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017