Winterfreuden

3. Dezember 2012 Ausdrucken?


Jetzt ist es endlich so weit. Fast überall liegt Schnee und dieses Jahr haben auch wir hier wirklich eine Menge davon abbekommen. Sonst liegt in unserer Region immer recht wenig und auch erst spät Schnee. Sogar in Österreich, in der Steiermark hat es erst am Sonntag geschneit, während wir schon ordentlich eingeschneit waren. Ich war ja erst etwas enttäuscht als ich am Freitag mein hübsches Weiß verlassen musste und in die noch vollkommen grüne Landschaft gefahren bin. Im Herzen Österreichs lag nämlich kein Krümmelchen vom kalten Glück.  Dafür wurde ich aber am Sonntag richtig entlohnt, denn gab es Lieblingsschnee zum Frühstück.

 
Lieblingsschnee zum Frühstück bedeutet richtig dicke, weiße Flocken, die langsam vom Himmel schweben und das klingt dann in etwa so:
Ich liege noch neben meinem Liebsten im Bett, wir haben das Dachfenster im Pensionszimmer gekippt. Einige Flocken rieseln direkt auf mein Kissen.
"Och nööö... es regnet mich an!"
"Hm.. murmel.. mhm"
Ich blicke nach oben.
"Ahhhh... Schnee... ahhh,... los steh auf!"

Ich springe auf, die Füsse noch in de Decke gewickelt, reiße das Fenster auf und schaue über die Berge, die ganz in Weiß gehüllt sind und freue mich über die Flocken die da vom Himmel segeln.

"Das musst du dir anschauen, alles ist weiß! Jetzt lieg doch nicht rum, das ist so toll. Schau dir mal die Flocken an! Jetzt los, mach schon! Du verpasst doch alles! Oh, da war eine ganz Dicke! Wie kannst du so ruhig liegen bleiben! Komm schon! Wir müssen raus! Wo ist die Kamera?!"

Zwischen den Sätzen selbstverständlich lautes Quietschen und Jubeln. Ihr könnt euch das vorstellen. Ja, er hats nicht leicht.


Nach dem Frühstück dann endlich: Kamera geschnappt, Hund eingepackt und los gehts. In der Region um Stainz in der Steiermark wachsen fast überall an den Bäumen Misteln und ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich nicht umhin konnte und mir einige Zweige mitgenommen habe. Die hängen jetzt über der Tür und verbreiten schön vorweihnachtliche Stimmung. Ihr kennt ja den Brauch: Wer sich unter dem Mistelzweig küsst, dem wird ewige Liebe versprochen.
Wie hätte ich also die Misteln einfach so am Baum hängen lassen können?


Nach der ersten Fotopause auf der Wiese unseres Weinbauern des Vertrauens, wo herrliche Misteln an den Bäumen hängen, ging es weiter zu einem wunderbaren Wirtshaus. Im Jagawirt, werden alle Zutaten für die Gerichte auf der Speisekarte selbst auf dem Hof angebaut und im Falle der Wildschweinauswahl auch selbst gejagt oder gezüchtet. Artgerecht  und so wie es sich in meinen Augen einfach gehört. Ein wunderbares Restaurant in dem man guten Gewissens genießen kann, denn was dort auf den Teller kommt ist einfach phänomenal.
Letztes Jahr waren wir im Sommer dort zum Abendessen und obwohl die Tierhaltung mehr als artgerecht ist und jeder Fleischesser guten Gewissens dort essen kann, bin ich bei der vegetarischen Auswahl geblieben.

Dieses Jahr sind wir leider nicht in diesen Genuss gekommen, aber ich  habe die Schweine  im Schnee vor die Linse bekommen. Ich wusste gar nicht, dass diese Tiere so hübsch sein und so faszinierend schauen können.


Zum Abschluss möchte ich euch noch die Dekoration in unserer Pension zeigen. Diese ausgesägten Tannenbäume haben es mir wirklich angetan. Die sahen einfach toll auf dem alten Kachelofen in der Stube aus. Ich überlege schon, wie ich sie einfach nachbasteln kann. Zusammen mit alten Bildern an der Wand hat das einfach ein wunderbar harmonisches Bild ergeben. Gernerell war alles dort sehr rustikal und schön dekoriert. Für Deko-Liebhaber wie mich natürlich das reinste Ideenparadies. Auch das erste Bild mit dem hübschen Zierkohl ist vor dem Wirtshaus entstanden.

Alles in Allem war es ein ganz toller Ausflug an einen Ort auf der Welt den in unglaublich mag. Dort erscheint die Welt einfach etwas natürlicher, freier und heller. Vielleicht liegt es an der wunderbaren Landschaft.

Bei euch möchte ich mich für die zahlreichen Kommentare in den letzten Tagen bedanken. Ihr habt mich so überrascht und mir ein wahnsinniges Lächeln aufs Gesicht gezaubert mit jedem einzelnem netten Wort das mich erreicht hat. Danke!
Morgen bei Tageslicht möchte ich dann auch endlich das Gewinnspiel auslosen und einen von euch glücklich machen! Freut euch drauf!




    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017