Valentine's Treasure Hunt

5. Februar 2013 / Ausdrucken?


Es tagt beinah, ich wollte nun, du gingst;
Doch weiter nicht, als wie ein tändelnd Mädchen
Ihr Vögelchen der Hand entschlüpfen lässt,
Gleich einem Armen in der Banden Druck, 
Und dann zurück ihn zieht am seidnen Faden;
So liebevoll mißgönnt sie ihm die Freiheit.

Wär' ich dein Vögelchen!

Ach, wärst du's, Lieber!
Doch hegt' und pflegt' ich dich gewiß zu Tod.
Nun gute Nacht! So süß ist Trennungswehe,
Ich rief' wohl gute Nacht, bis ich den Morgen sähe. 

(Romeo und Julia, Shakespeare, 2. Aufzug, 2. Szene)


Valentinstag steht vor der Tür. Das sagt mir aber keineswegs nur mein Kalender, sondern vielmehr die zahlreichen Blogeinträge die ich in letzter Zeit gelesen habe. Oder auch nicht gelesen habe. Ich war leider nicht sehr aktiv in den letzten Tagen und in meiner Blogliste haben sich tatsächlich 183 (!) ungelesene Artikel angesammelt. Wann soll ich das denn alles nachlesen?

Valentinstag ist für mich kein sonderlich wichtiger Tag und deswegen möchte ich euch heute eine vielleicht eher unkonventionelle Valentinstags-Idee präsentieren, die man auch mal für andere Anlässe verwenden kann.


Die Idee dazu schwirrt mir eigentlich schon ziemlich lange im Kopf rum. Aber ich habe sie nie durchgeführt.
Wie wäre es denn mit einer Valentinstags-Schnitzeljagd?
Eigentlich ist sowas wirklich schnell organisiert. Mit Google Earth noch viel schneller. Denn da muss man zum ersten Planen nicht mal rausgehen. Sucht euch einfach ein Stück Natur in eurer Umgebung, oder vielleicht euren Lieblingsplatz (hier ist meiner) und schaut wo man dort schön spazieren gehen kann. Auf Google Earth sieht man auch richtig gut wo Bäume stehen, in denen man eventuell kleine Dinge verstecken kann. Der eigentliche Schatz, natürlich eine Ausgabe von Romeo und Julia, sollte dort gut und für fremde Augen unsichtbar versteckt werden können!
Verpackt euer Geschenk bitte wasserdicht, denn das Wetter lässt uns ja momentan sehr im Stich. Von Sonne keine Spur und nur Regen und nass. Brrr. Wiederverschließbare Plastiktüten können da wirklich gute Dienste erweisen.


Kleine selbstgebastelte Hinweisschilder führen euren Liebsten dann später auf den richtigen Weg. Aber natürlich nicht ohne eine kleine Schatzkarte oder ein Gedicht, dass ihn zum "Schatz" führt. Das könnte dann in etwa so aussehen. Hier nur mal ein kleiner Auszug.

Folge auch hier wieder dem höchsten Sonnenstand,
bis du erblickst ein seltsam schmales Land.
Über's Wasser kannst du darauf gehn,
musst du aber nicht, ist das nicht schön?

Am Brückenanfang wirst du deinen Schatz bestimmt finden,
du musst nur ein bisschen suchen, zwischen all den Baumrinden.
 Mit etwas Glück und viel Überredungsgeschick,
bekommst du sogar, falls du nicht weiter weißt von mir einen kleinen Tipp.

So oder so ähnlich. Richtig gut kann man solche einfachen Gedichte mit Hilfe einer Reimemaschine selbst dichten. Das erleichtert die Arbeit ungemein und ist manchmal wirklich lustig, wenn man sich so anschaut was sich alles reimt.


Jetzt müssen nur noch kleine Wegweiser gebastelt werden, die ihr dann beim ersten Abgehen eurer Route geschickt platziert, sodass sich euer Liebster nicht verirrt. Dazu habe ich mal zwei Valentinsvarianten gebastelt. Einmal ein 3D Herz, dafür braucht ihr aber eine Nähmaschine oder viel Geduld.
Dazu schneidet ihr einfach 6 gleichgroße Herzen aus Papier aus. Ich finde Basteleien aus alten Bücherseiten total schick und habe meine Herzen deswegen daraus ausgeschnitten. Nun legt ihr die Herzen übereinander und näht sie in der Mitte mit der Nähmaschine zusammen. Jetzt könnt ihr die einzelnen Herz-Hälften noch auseinanderfalten und so ein 3D Herz basteln. Es geht so einfach!
Oder ihr faltet Origami-Herzen. Ich habe euch hier mal ein kleines Turorial fotografiert, weil das Beschreiben ohne Bilder immer so schwer ist.


Schneidet eure Buchseite erstmal quadratisch zu und faltet sie dann zweimal diagonal. Jetzt habt ihr in der Mitte einen Schnittpunkt der Falzlinien. Bis dorthin faltet ihr nun eine Ecke.Nun faltet ihr die gegenüberliegende Ecke bis ganz nach oben. Jetzt noch die zwei Herzflügel nach oben klappen und schon seht ihr das Herz. Schlussendlich müsst ihr nur noch die Ecken nach hinten wegklappen und schon habt ihr wundervolle Herz-Wegweiser gebastelt. Super einfach!

Ich kann mir auch super vorstellen, dass man in das Innere des Herzes noch kleine Botschaften, Hinweise oder vielleicht auch eure Lieblingszitate aus Romeo und Julia schreibt Sodass euer Liebster an jeder Station noch etwas zu Lesen hat.


Die keinen Roten Herzen stechen in der momentan noch kargen Natur richtig raus und auch die Buchseiten-Herzen fallen richtig schön auf.
Ich habe sogar schon überlegt einfach so noch welche aufzuhängen, nur damit sich die anderen Spaziergänger wundern und vielleicht auch ein bisschen freuen.

Was habt ihr so für euren Valentinstag geplant? Gibt es ein besonderes Menü? Macht ihr was schönes? Oder haltet ihr es eher wie ich, wenn dann ganz schlicht, ohne viel Tamtam? Falls ich Valentinstag "feiern" sollte, dann nur mit selbstgebastelten Dingen.

    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017