{Katzen} Frühlingsgefühle und Futtersorgen

3. April 2014 Ausdrucken?


Unsere zwei Tiger, die ihr hier und hier ja schon kennenlernen durftet halten uns mal wieder ganz schön auf Trapp. Nichts Neues, denn Marotten entwickeln die beiden öfter mal. Seit einigen Tagen nun, ist kein Futter gut genug für Sally. Und auch Harry beginnt, sich ihr Gezicke abzuschauen.  Normalerweise frisst er alles was nicht niet- und nagelfest ist. Kein Wunder bei stattlichen 4 Kilo reiner Muskelmasse. Da muss im Extremfall dann auch auch mal eben das Katzengras dran glauben, wenn es mit der Futterration nicht schnell genug geht. Sally hingegen  war schon immer ein richtiges Mädchen.


Sie frisst nur das was sie wirklich mag und wenn sie das nicht haben kann, dann eben gar nicht.
Als die beiden hier eingezogen sind, wollte sie beispielsweise ausschließlich Trockenfutter und auch jetzt ist es das Einzige was sie einigermaßen zufrieden frisst. Ans Nassfutter schleicht sie nur heran, riecht kurz daran, schüttelt sich und geht wieder.
"Es wird wohl an der Marke liegen!" höre ich die Ersten schon sagen, aber nein, Pustekuchen. Wir haben bei unserem örtlichen Fressnapf mittlerweile schon fast die ganze Futterpalette durchprobiert und hin und wieder kochen wir sogar für unsere Miezen. Weil Katzenfutter ja auch immer eine Kostenfrage ist (vom Discounterfutter bis hin zu hochpreisigem Luxusfuttter, gibt es ja alles) bin ich wirklich froh, dass man Online teilweise wirklich sparen kann. Besonders durch Sonderaktionen wird Vieles günstiger, auch wenn man erstmal auf Post warten muss. Gerade dann, wenn man etwas öfter durchprobieren muss, was die kleinen Mäuler glücklich macht ist das ne super Sache. 


Eine andere Strategie die wir entwickelt haben, damit unsere Tiger richtig Hunger kriegen, ist ihnen Abwechslung im Garten zu bieten. So dürfen die Zwei bei gutem Wetter sogar mit raus in unseren kleinen Schrebergarten. Harry liebt es dort durch die Sträucher und Büsche zu ziehen, Insekten hinterherzujagen oder uns bei der Gartenarbeit zuzusehen. Sally ist da eher zurückhaltend und kommt erst aus der Gartenhütte hervor, wenn alle Nachbarn rundherum verschwunden sind. Sie ist und bleibt eben eine Hauskatze, die viel zu viel Angst um ihr Fell hat.


Wenn sie sich allerdings mal heraustraut, dann, ihr lieben Flugtiere, nehmt euch in Acht! Sally jagt alles was in der Luft umherschwirrt und klettert dafür auch auf unsere kleinen Bäume und Sträucher. Währenddessen hält Harry am Boden vor dem Mäuseloch wache und nicht nur einmal hat er es bereits geschafft uns einen kleinen Liebesbeweis auf die Terrasse zu legen. Dann wird gelobt ohne Ende. Schließlich teilt man seine Beute ja nur mit seinen Lieblingsmenschen.


Total ausgepowert geht es dann nach Hause, wo im Normalfall erstmal großes Fressen angesagt ist und anschließend ausgiebige Katzenwäsche mit Siesta in der Hängematte.
Das ist ein Katzenleben, sage ich euch...



    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017