{Gesund} Overnight Frühstück

30. September 2014 Ausdrucken?


Von meinen frühmorgendlichen Abenteuern in den herbstlichen Nebelfeldern habe ich euch letztes Mal schon erzählt. Was aber viel wichtiger ist, wenn man so früh aufstehen muss ist, dass man ein leckeres Frühstück hat, das man gut mitnehmen kann und morgens nicht noch mehr Zeit raubt.
Für mich Frühstücksmuffel ist das wirklich eine kleine Herausforderung und so habe ich lange gesucht und experimentiert, was ich gut mit zur Arbeit nehmen kann. Gesund sollte es sein, nicht zuviel Zeit kosten, damit ich morgens etwas länger liegen bleiben kann und lange satt machen.


Anforderungen die mit einem einfachen belegten Brot mit Käse und frischen Gemüse sicherlich auch abgetan wären, wäre da nicht die morgendliche Zeitnot und der Fakt, dass am Vorabend vorbereitete Frühstücksbrote leider partout nicht schmecken. Das lasche Gemüse, das durchweichte Brot... ein Graus für mich.
Also musste eine andere Idee her und so habe ich mein Wochenendfrühstück einfach mal so verändert, dass ich es auch super unter der Woche mitnehmen kann. Chiapudding mit Overnight Müsli.
Dazu noch frisches Obst, ein Klecks Marmelade, Gewürze oder pur. Einfach lecker.


Das Geheimnis liegt in der Zeit. In der Zeit in der wir schlafen und nichts tun passiert nämlich die ganze Magie.
Dann verbindet sich wundervolle Kokosmilch mit weltklasse Trockenfrrüchten, Nüssen und Haferflocken und verleiht ihnen einen neuen Charme. Die Früchte werden weich und saftig süß, die Nüsse frisch und durchfeuchet und die Haferflocken erinnern mich an leckeren Porridge ohne aus der Form zu fallen. Das altbekannte Müsli wird zu einer ganz neuen Geschmackserfahrung.
Selbstverständlich funktioniert ein gesundes Müsli ohne den Trendsetter Chia heutzutage gar nicht mehr. Deswegen dürfen die kleinen Samen nicht fehlen. Sie sorgen für ausreichend Ballaststoffe und machen schön lange satt.
Und weil ich statt Kuhmilch auf die pflanzliche Variante Kokosmilch umgestiegen bin, ist das ganze Frühstück sogar Vegan.



Eigentlich, so finde ich, müsste man das nicht mal betonen. Es gibt ausreichend vegane Gerichte, die nicht mal auffällig vegan sind oder erst lange veganisiert werden müssen.
Gute Vollkornnudeln mit selbstgemachter Tomatensoße beispielsweise. Vollkommen vegan, da in den wenigsten Vollkornnudeln Ei enthalten ist. Oder leckere Kürbissuppe... Komplett vegan, ohne aufzufallen. Schön ist sowas, wenn man sich das erstmal bewusst machen kann.

Jetzt spanne ich euch aber nicht auf die lange Folter und verrate euch genau was in meinem "Übernacht-Frühstück" drin steckt und mir Power für den Tag gibt.
Für 1 Portion braucht ihr in etwa:

2 Tl Chiasamen. Weicht diese in etwas Wasser ein und lasst sie solange quellen, bis sie eine gelartige
Konsistenz erlangen. Immer wieder umrühren, damit sich keine Klumpen bilden. Gebt auf die Chiaschicht nun einige Esslöffel gutes Früchtemüsli und gießt etwa 50ml Kokosmilch darauf. Ein guter Schluck Wasser dazu danach Gewürze, wie Zimt, Anis, Nelkenpulver etc., Marmelade oder am nächsten morgen frische Früchte als letzte Schicht oben drauf und schon könnt ihr euer Frühstücksgläschen getrost dem Kühlschrank überlassen.


Und weil ich finde, dass das Auge ja bekanntlich mitisst, mag ich gerade auch beim Frühstück nicht auf eine tolle Verpackung verzichten. Weckgläschen eignen sich super für ein Kühlschrankfrühstück, sind nicht nur schön anzusehen, sondern halten auch dicht, sodass nichts in der Handtasche auslaufen kann.
Übrigens werden in unserer Mensa sogar Desserts und Salate in Weckgläschen serviert. Da bekommt sogar schnödes Mensaessen noch etwas Stil, wer hätte das gedacht?!

Meine Gläser kaufe ich übrigens immer hier oder hier.

Wie ist das bei euch und dem Thema Frühstück? Was nehmt ihr mit in die Arbeit, oder verzichtet ihr vollkommen und habt den Luxus einer guten Kantine? Habt ihr morgens genug Zeit, um gemütlich zu frühstücken?
Ich bin neugierig, ihr wisst ja...




    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017