Die grausamsten Weihnachtsbeleuchtungen...

23. Dezember 2014 / / Ausdrucken?


... oder ein"How to do it NOT."
Heute komme ich mal mit einem ganz anderen Thema her. Köstliche und kulinarische Leckereien kannst du heute leider nicht von mir erwarten. Aber, weil wir eben Foodliebhaber sind, habe ich am Ende dieses Beitrags noch ein paar wirklich feine Last-Minute Ideen vorbereitet mit denen du deine Lieben in den kommenden Tagen gesund und lecker verwöhnen kannst.

Viel lieber möchte ich dir jetzt, so kurz vor Weihnachten, noch etwas außergewöhnliches zeigen, das dir sicherlich auch schon bei deinem allabendlichen Weg nach Hause aufgefallen ist.
Weihnachtsbeleuchtungen. 


"Ha,... außergewöhnlich?", fragst du dich jetzt. "Natürlich!" grinse ich zurück. "Außergewöhnlich, ähm.. hust... hässlich."
Ich weiß ja, Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Aber tatsächlich, finde ich sind die meisten Weihnachtsbeleuchtungen, die man in den vergangenen Wochen zu Gesicht bekommen hat teilweise wirklich geschmacklos. Da hängen fünf Weihnachtsmänner vom Balkon, in jedem zweiten Vorgarten zieht Rudolf das Rentier einen Schlitten samt Weihnachtsmann über den grünen Rasen - oder übers Garagendach, verzweifelt werden grell bunte Schneemänner platziert und lieblos Lichtschläuche um alle möglichen Gegenstände gewickelt.


Bunt ist sowieso total angesagt diese Saison. Bunt und kaltes Blau. Auf meiner Tour über die Dörfer leuchten mir lila und grüne Balkonbeleuchtungen entgegen und ich frage mich tatsächlich: "Lila?! Woher kommt das denn jetzt?"
Und ja, richtig gehört, ich spreche hier von "Tour". Denn letztes Wochenende kam mir spontan die Idee mal die furchtbarsten Weihnachtsbeleuchtungen der Umgebung zu fotografieren. Also habe ich die beste Freundin eingepackt, das Radio aufgedreht, die Kamera vorbereitet und los ging es. Einmal quer über die Dörfer. Wir hatten wahnsinnigen Spaß. Denn soviele Gartenverunstaltungen wie um diese Jahreszeit sieht man selten.


Übrigens, finde ich besonders das erste Bild dieses Posts, sogar sehr schön. Es geht also auch etwas stilvoll mit Geschmack. Die anderen Fotos zeigen in meinen Augen recht gut, wie lieblos teilweise dekoriert wird. Dann lieber gar nicht, oder?
Oder nächstes Jahr bitte noch grausamer und furchtbarer, damit wir wieder was zu lachen haben. Das wäre mir tatsächlich sogar noch lieber.
Lass die nächsten Bilder einfach auf dich wirken, freu dich über die schöne Weihnachtsstimmung die sie verbreiten. - Sarkasmus aus.




War das nicht einfach nur herrlich?
Aber weil ja versprochen, versprochen ist. Gibt es jetzt für dich doch noch etwas Gehaltvolles und Informatives.
Tipps für die optimale Weihnachtsbeleuchtung kann ich dir leider nicht geben, aber ich denke aus den Negativbeispielen können wir gut lernen, wie es nicht sein sollte.
Aber ich kann dir noch einige Last-Minute Weihnachtstipps für ausgefallene Leckereien und Geschenke da lassen.

Für alle die auch an Weihnachten lieber etwas gesünder unterwegs sind und vielleicht hart abgearbeitete Kilos nicht sofort wieder drauf futtern wollen, zeigt das Weihnachtskochbuch von Gymondo wirklich schön wie es geht. Richtig lecker und toll gestaltet kommt das kleine Ebook daher. Mir hats sehr gefallen, deswegen möchte ich es euch nicht vorenthalten: *klick*

Und allen die noch ein Last-Minute Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel suchen, was auch morgen Vormittag noch vorbereitet werden kann, sei wärmstens die "Lecker schenken" Rezeptesammlung ans Herz gelegt. Hier haben sich einige Blogger wirklich tolle Sachen zum verschenken einfallen lassen.
*klick*

Ich hoffe da sind noch einige Ideen für dich mit dabei.


Jetzt bleibt mir nur noch, dir ein wundervolles Weihnachtsfest zu wünschen. Genieß die Tage mit deinen Lieben, das Beisammensein, das gute Essen, die grausamen Weihnachtsbeleuchtungen, -oder auch die Schönen in deiner Umgebung und vor allem lass es dir gutgehen und nimm dir Zeit.

Und vielleicht magst du mir zeigen, wie die Menschen in deiner Umgebung ihre Vorgärten verunstalten, oder mir verraten, was es an Heilig Abend zu essen gibt und wie du die Feiertage verbringst... *klick*




    "Behyflora - food lifestyle photography " ist mein privater Blog. Für die Inhalte von verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung. Ich distanziere mich demnach ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Adressen und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Ich untersage ausdrücklich Fotos oder Texte meines Blogs zu kopieren (sofern nicht von mir persönlich erlaubt) und auf anderen Webseiten ohne Quellenangabe zu veröffentlichen. Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw in diesem Blog, sofern nicht anders angegeben, sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne Absprache kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden.
    © Design by Claudia Zesewitz (Behyflora) 2010 - 2017